#ICH/Alltagsgeschichten

DichterinnenMonat

…und wieder ist frapalymo – dieser wundervolle DichterInnen-Monat, diese Zeit der Poesie, es könnte nicht schöner sein, so , jeden Morgen , jeden Tag erquicklich das Erschaffen,diese Kreativität, das Wörterzaubern, diese Magie der Worte, Poesie pur, vergnügliches Abschalten, gemütliches Besinnen.so schön.

DOCH HALT

da gibt es sie, die

HÜRDENHÜRDENHÜRDEN HÜRDENHÜRDENHÜRDEN

HÜRDENHÜRDENHÜRDEN

HÜRDENHÜRDENHÜRDEN

nein, ich meine nicht die Barriere, die beim Dichten, beim Schreiben, beim Verfassen

schon mal ab und an die Musen gefangen halten…

NEIN

es ist so unsichtbar für Euch Sehende! Ihr seht sie nicht, sie sind so unsichtbar für euch, so verborgen, versteckt.

Es sind die Hürden im internet, die Nachlässigkeiten aus Unwissenheit entstanden, die BUGs oder die „Ach SOs“ übereifriger Programmierer.

Ihr Sehenden seht sie nicht: die Barrieren, die es für Blinde manchmal fast unmöglich machen, Teil zu haben, teilzunehmen.

#BARRIEREFREIHEIT

barrierefrei wäre das Zauberwort.

Nun, leider ist das Leben kein Ponyhof und auch noch so glitzernde Einhornpupse stinken gelegentlich und es wäre so wunderbar, wenn …

ist aber nicht!

Und so scheitere ich z.B. an einer Abfrage, die beweisen soll, das ich „einWesen aus Fleisch und Blut“ bin, dass ich kleine Bildchen erkennen und ordnen kann , oderoderoder

oder

dass ich -neuerdings- bevor ich einen Kommentar absenden darf, ein HÄKCHEN setzen muss…

ein einziges kleines verdammtes Häkchen!

und ich komme verflixt noch mal nicht in das Eingabefeld, das mir erst garnicht angesagt wird… So trickse ich und husche und wedle harrypottergleich , bittend,, betend, fluchend, verzweifelnd…vergeblich!

und dann warte ich, bis ein SEHENDER Zeitgenosse in griffweite kommt, der mal eben…kannst du mal… für mich…

nach Stunden

ein kleines Häkchen setzt

##frapalymo #neuesHindernis #HelferleinMangel, chronisch akut #blindLeben

es grüßt die blindePoetin

schwarze Linie

dieser Artikel erschien auch bei Traumspruch

text Enderote Linie