bildbeschreibung der Woche

bildbeschreibungsbeispiel (15) eine Rose ist eine Rose ist eine Rose

eine rote Rose

fleißige Bildbeschreibende bei Twitter stellen ab und an mal die Frage: wenn das was auf dem Bild zu sehen ist bereits im Tweet genannt wird, kann ich doch auf die Bildbeschreibung direkt beim Bild, also im altText verzichten, oder, oder?

antwort:

nun ja, so könnte man erst einmal denken.

schwarze Linie

stellen wir uns einmal vor, ein Tweet würde folgendermaßen geschrieben stehen:

schaut mal, das habe ich geschenkt bekommen…

klar, hier brauchen wir unbedingt eine Bildbeschreibung.

schwarze Linie

ABER:

jetzt steht in dem Tweet folgendes:

schaut mal, das Ergebnis meiner Hobbyzüchtung:

auch hier wäre eine Bildbeschreibung sicherlich angebracht.

schwarze Linie

was machen wir mit folgendem Tweet:

neuerdings züchte ich Rosen!

was könnte auf dem Bild zu sehen sein? Was denkt ihr?

ein Gewächshaus?

eine Rosenschere?

ein Korb voller Rosenblüten?

oder einfach nur ein Wurzelstock?

auch hier brauchen wir eine Bildbeschreibung.

schwarze Linie

also bis hierhin haben wir noch keinen Tweet gehabt, der in seiner Aussage eine Bildbeschreibung überflüssig gemacht hätte.

nächster Tweet:

schaut mal diese Rose ist meine neueste Züchtung.

endlich! Endlich sagt der Tweet etwas aus, was auf dem Bild zu sehen ist. Aber: wissen wir jetzt wie die Rose aussieht?

nein, nicht wirklich. Ist es eine zart rosa Heckenrose, eine blutrote EdelRose, eine pastellfarbene BauernRose…?

ihr ahnt es schon, auch hier brauchen wir noch eine Bildbeschreibung.

schwarze Linie

die Erlösung naht.

Tweettext:

hier meine diesjährige neue Züchtung. Absolut gelungen. Ein wundervolles Exemplar der edlen langstieligen Rosen „Red Wonder“und ja, endlich, endlich brauchen wir keine Bildbeschreibung mehr für dieses Bild.

Bitte sehr:

schwarze Linie

aber Stopp!

zu dem TweetText wurde dann folgendes Bild gezeigt:

eine wunderschöne blaue! Rose.

Fazit:

zu jedem Bild gehört eine Bildbeschreibung!

auch wenn scheinbar im Tweet Text schon alles gesagt wurde. Den Überraschungseffekt, der unter Umständen dann mit dem Bild beabsichtigt ist, sehen ja nur Sehende.

blinde und sehbeeinträchtigte Menschen, die diesen Überraschungseffekt ja nicht sehen, wundern sich dann unter Umständen über Antwort Tweets und Kommentare. Sie wissen ja nicht, worum es dann geht, weil sie das Bild nicht erkennen konnten.

rote Linietext Ende